Null Bock auf null Hektar dicke Bohnen

Statistik ist eine feine Sache. Deshalb unterhält auch jedes Bundesland ein eigenes Landesamt für Statistik. Zumindest fast jedes. Das Berliner gehört zum Brandenburger. Oder umgekehrt. Und das erfasst jedes Jahr viele Zahlen und Fakten. So auch „Anbau und Ernte von Gemüse und Erdbeeren auf dem Freiland 2008“. Sehr interessant.

So erfahren wir, dass 2008 in Berlin und Brandenbrug 10.972 Tonnen Kohlgemüsse auf 270 Hektar Bodenfläche geerntet wurden. Macht ein Hektar-Ertrag von 406,5 Dezitonnen. Ah, ja. Beste Ergebnisse gab es beim Spargel. Hier wurden 14.467 Tonnen auf 2.831 Hektar geerntet. Besser war nur noch die Karottenernte mit 23.548 und die Einlege-Gurken-Ernte mit 46.314 Tonnen.

Außerdem erfahren wir, dass auch sechs Tonnen Chinakohl geerntet worden sind. Auf null Hektar. Okay. Auch dicke Bohnen. Eine Tonne auf null Hektar. Vier Tonnen Rettich. Auf null Hektar. Es gibt auch eine Statistik über die Tiere in Berlin und Brandenburg. Diese zeigt eindeutig: Es gibt insgesamt einhundertundzwanzigtausendeinhundertundfünf Schafe auf einhundertundzweitausenddreihundertundsieben Hektar Ackerland. Sowie null Bock auf null Hektar dicke Bohnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s