Tom Cruise und die Mission Impossible

cimg1535

Zuerst wurde er von allen gefeiert, jetzt wird er von (fast) allen verrissen. Manche wollen seinen Film gar boykottieren: Tom Cruise und seine „Operation Walküre“. Die Drehtage 2007 in Berlin waren willkommene Abwechslung an heißen, schwülen und politikverdrossenen Senatspause-Tagen in der Hauptstadt.

Ganze Fotografen-Schwärme und etliche Jung-Reporterinnen waren auf den Top Gun des Sommers angesetzt. Fotos vor dem Hotel, im Hotel, mit Katie Holmes und ohne. Zum ersten Mal in Wehrmachts-Uniform, zum zweiten Mal in Wehrmachts-Uniform. Und auch zum dritten Mal in Uniform, nur diesmal an einem anderen Drehort. Dann der Nachdreh im Bendlerblock und die vielen Geschichten und Geschichtchen um den Scientology-Lobbyisten.

Alle Berliner werden sich erinnern, an den Kampf der Zeitungen und Fernsehsender um die besten und exklusivsten Bilder von der Verfilmung des Hitler-Attentates. Cruise in der Rolle des Stauffenberg. Widerstand gegen die Widerstands-Verfilmung gab es weniger. Mehr dafür jetzt.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Brand ruft nun zum Boykott auf, weil Stauffenberg, „Symbolfigur gegen den Totalitarismus der Nazis“, von einem Schauspieler dargestellt werde, „der zur Spitze einer totalitären, antidemokratischen Organisation zählt“.

Andere finden, dass der Film nicht in die Tiefe geht, dass er zu oberflächlich mit der deutschen Geschichte hinter den Figuren des Hitler-Attentates umgehe. Dafür sei es jedoch ein zeitloser Thriller.

Ja, was haben die denn erwartet? Ein Ami-Film über Nazis, der in die Tiefe geht? Das, meine Damen und Herren, ist und bleibt, auch wenn Herr Cruise die Hauptrolle hat, eine Mission Impossible.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s