Ein wenig Duft wie Sommer

Gestern auf dem Weg nach Hause, mit dem Fahrrad. Ein Duft in der Luft. Ein wenig Blütenduft, irgendwo war ein Grill an, dazu der frische Wind von der Spree herauf. Was ist das, wie riecht das? Ein wenig wie Sommer, dachte ich so bei mir. Endlich. Da ist der Spargel nicht mehr weit, die Erdbeeren. Das Hefeweizen im Biergarten ist sogar schon da.

hufruh

Frühlings-Morgen am Berliner Humboldthafen, mit Charité und Fernsehturm

Advertisements

2 Kommentare zu “Ein wenig Duft wie Sommer

  1. Bei den vielen Bärlauch-Wiesen kein Wunder. Aber Knoblauch ist auch bei mir Sommer. Zumindest die frischen Knollen: In ganz feine Scheiben geschnitten, zusammen mit Chilischoten in gutem Olivenöl leicht andünsten, dann mit Spaghetti al dente mischen, Basilikum und frisch geriebenen Parmigiano Reggiano darüber und dazu ein Glas Sancerre… Das ist Sommer vom Feinsten

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s