Folgen Sie mir weiter

Folgen Sie mir weiter, bleiben Sie nicht stehn. Es ist ausdrücklich verboten, sich umzusehn. Heinz Rudolf Kunze ahnte schon 1982, was einmal das Problem sein wird. Das Problem beim Twittern. Mich hat es nun also auch erwischt. Ich zwitschere meine Kurz-Meinung ins weltweite Netz, sogar mit dem Handy klappt es seit gestern.

Doch das Problem liegt woanders. Das Problem sind die Folgenden. Also jene, die meinen, sie müssten meine Nachrichten verfolgen, sich ansehen. Da folgt meinem Zwitschern  „Preussensex“, da folgt „FickiFucki“ und „JaninaJasmina“ und, und, und.

Was wollen die von mir? Was haben die davon? Okay, wenn man ihre Icons anklickt, gelangt man direkt auf deren Seiten, vollgepackt mit allerlei Werbung, Schweinkram oder anderen sinnlosen Sachen. Das hat mich ganz schön genervt. Doch zum Glück kann man mit zwei Klicks unliebsame Verfolger abschütteln. Sie werden geblockt und tauchen, zumindest vorerst, nicht mehr im Rückspiegel auf.    

Und schwupp, schon sind wieder zwei unliebsame Verfolger aufgetaucht. „Chipylover“ und „Chinesische Weisheiten“ wollen mit mir zusammen gehn. Die muss ich jedoch auch ablehnen. Ich geh doch nicht mit jedem einen zwitschern.

Advertisements

4 Antworten zu “Folgen Sie mir weiter

  1. Schweinkram ist ein Superwort. Lange nicht mehr gehört…

    Lass uns die Seite schweinkram.de aufmachen!

    Gefällt mir

  2. Gern. Bin ich dabei.

    Gefällt mir

  3. oh ja! ich will auch!

    Gefällt mir

  4. Fein, da sind wir schon drei. Müssen uns aba beeilen. http://www.schweinkram.com/ ist schon weg. Ein tiersich schweinische Seite.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s