461.144…

… bürgerliche Rechtsstreitigkeiten gab es 2008 in Berlin. 98.540 Urkunden-, Wechsel- und Scheckprozesse, 11.794 Verfahren wegen Kirchenaustritten. 18.828 Bußgeldverfahren landeten vor Gericht, in weiteren 47.409 Fällen gab es Erzwingungshaftanträge. 16.549 Verfügungen von Todes wegen wurden verhandelt, 4.478 private Insolvenzverfahren eröffnet. Es gab einen einzigen Eintrag ins Schiffsbauregister, 34 ins Seeschiffsregister. Es gab 55.015 Anklagen und Einsprüche gegen Strafbefehle, 2.223 sonstige handlungen der freiwilligen Gerichtsbarkeit außerhalb abhängiger Verfahren sowie 28.732 Vermittlungen von Auseinandersetzungen und sonstiger Handlungen des Nachlassgerichtes.

Desweiteren wurden am verwaltungsgericht 12.621 Verfahren erledigt, 10.575 neue sind hinzugekommen. Beim  Arbeitsgericht gingen 2008 insgesamt 24.505 Klagen ein, das Sozialgericht verzeichnete 26.934 anhängige Verfahren zu Jahresbeginn. Und dann kommen da noch 482.765 Straftaten hinzu, die bei den Gerichtszahlen noch gar nicht auftauchen.

Was uns das Statistische Bundesamt auch immer mit diesen Zahlen sagen will, eins ist mir bewusst geworden. Ich hätte Anwalt werden sollen.

Advertisements

7 Antworten zu “461.144…

  1. Oh Gott, Du hast recht. Wo kann man schnell umlernen? Volkshochschule?

    Gefällt mir

  2. Ich wünsche Euch allen ein gutes und friedliches neues Jahr. Möge es besser werden als das alte.

    Gefällt mir

  3. Tolle Idee! Dann hätten wir Dein dummes Gequatsche und Rumgeschreibe nicht ertragen müssen. Blöd-Blog!

    Gefällt mir

  4. Hallo Stefan, noch toller wäre es, wenn Du Dich hier raushalten würdest. Denn dies ist kein Blöd-Blog, von denen es leider so viele gibt. Aber wahrscheinlich bist Du nur neidisch oder hast überhaupt keine Ahnung. Also, hinterlass Deine Ansichten in Zukunft dort, wo Du hingehörst – bei den Blöd-Blogs.

    Gefällt mir

  5. Ach Stefan, tu Dich doch mit all den anderen Losern zusammen, die selbst nichts mehr bringen, als dumme Sprüche zu hinterlassen.

    Gefällt mir

  6. Jacob Halverson

    Hey Ole,
    ich verfolge (aus der Schweiz) Dein Blog schon länger. Deine Geschichten waren schon immer gut, werden immer besser. Sie gehören zu den lesenwerten im Netz. Weiter so! Und solch Kommentare wie die von Stefan solltest Du einfach löschen.

    Gefällt mir

  7. Hallo Stefan,

    oder sollte ich Dich besser mit Berlino ansprechen? Du darfst eins nicht vergessen: Jedes Mal, wenn Du hier Deine Meinung hinterlässt (denn Kommentare sehen anders aus), ob nun als „Stefan“ oder als „Berlino“- Du hinterlässt jedes Mal (für uns lesbar) Deine IP-Adresse.
    Niemand zwingt Dich, das Blog zu lesen. Also überleg Dir in Zukunft, ob Du Dich hier nochmal äußerst. Nur so, als kleiner Hinweis.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s