Die Wanne ist voll

Unsere Wanne ist voll…er Schnee. Seit eben. Wasser-Sperrung, steht an der Haustür. Die Berliner Wasserbetriebe haben ein Problem. Mindestens eins. Zwölf Stunden könne es dauern, man würde tun, was man könne. Glaub ich ihnen gern. So nen Winter hat ja Berlin auch lange nicht mehr erlebt. Schnee seit Jahresanfang. Über einen Monat schon weiße Straßen, Plätze und Wege. Einsturzgefahr am Hauptbahnhof, die BSR hat kein Salz mehr. Bei uns ist nun das Wasser abgestellt. Und in der Wanne liegt Schnee. Hatten wir auch noch nicht. Immer mal wieder was Neues, in Berlin. Hoffen wir, dass bald Wasser draus wird. Aus dem Schnee, in der Wanne. Zum spülen und so. Momentan sieht´s noch nicht so aus. Bin mal gespannt, wie lange das so dauert, bei einer Bad-Temperatur von 21,4 Grad… Was schätzt Ihr?

Advertisements

12 Antworten zu “Die Wanne ist voll

  1. Also , ich habe meinen eingefrorenen Weihnachtsbaum auf dem Balkon mit heißem Wasser aus dem Tauchsieder „frei“ bekommen. Schließlich verschwinden die öffentlichen Weihnachtsbaum-Friedhöfe schnell wieder und beeilen ist angesagt. Wenn nun der Wannen-Schnee nicht nach Euren Zeit-Vorstellungen schmilzt… Tauchsieder an und los geht es (Strom habt Ihr dich noch, oder … ) Liebe Grüße aus Eis-Halle!!!!

    Gefällt mir

  2. PS: Für Euren Tauchsieder kommt natürlich nur der Schnee aus Eurer Wanne in Frage 😉 Denn… Wasser war ja abgestellt worden …………………….

    Gefällt mir

  3. Hmmm…

    21 °C das ist schon ganz schön warm. Ich gebe drei Prognosen ab (um den Wettreigen zu eröffnen):
    1. Nach zwölf Stunden wird der Schnee nicht vollständig zu Wasser geworden sein. (Falls Ihr einigermaßen fest gestopft habt.)
    2. Volumenreduzierung auf ein Drittel.
    3. In dieser Wanne wird in den nächsten 12 Stunden nicht gebadet.

    Gefällt mir

  4. Mir geht die Sache nicht aus dem Kopf.
    Ich gebe noch eine Prognose ab: Wenn aus dem Schnee Wasser geworden ist (um exakt zu sein, das Wasser den flüssigen Aggregatzustand erreicht haben wird), dürfte es so dreckig sein, dass Ihr daraus nichts trinken wollt. Kartoffelkochen wird gehen.
    Hättet Ihr doch vor der Sperre Wasser eingelassen!

    Gefällt mir

  5. Einsturzgefahr am Hauptbahnhof? Das halte ich für ein Gerücht. Da musste Schnee vom Dach geräumt werden. Damit er nicht runterrutscht und jemanden unter sich begräbt. Wie es bei vielen Gebäuden gestern der Fall war.

    Gefällt mir

  6. Das sind 250 Liter? Etwa? Ich würde mit 10 % pro Stunde rechnen, da das doch ein Brocken ist, das Ganze beschleunigt sich aber mit abnehmender Masse, da die Eigenkühlung geringer wird. Also sagen wir mal übern Daumen: Sieben bis acht Stunden!

    So schnell schmilzt Schnee

    Gefällt mir

  7. Bine-Börge

    Also dieser Schnee wird sich verflüssigen, aber so schmierig sein, dass ihr garantiert NICHTS damit abspülen wollt. Ihr müsstet den Schnee vorher „waschen“ aber ihr habt kein Wasser… . Also wenn der Topf aber nun ein Loch hat.. ? Da hilft nur eins: Ab zum Frühschwimmerrbatt in die Schwimmhalle und dann dem Bademeister den Kaffee klauen.

    Gefällt mir

  8. Also: Das Wasser war noch am späten Abend wieder da. Wir haben den Schnee zu Test-Zwecken trotzdem in der Wanne gelassen. Heute früh, also 8 Stunden danach, war etwa ein Viertel geschmolzen, der Rest ein großer dicker Schnee-Eis-Klumpen.

    Gefällt mir

  9. „Schnee ist Sondermüll“, sagt unsere Stadtverwaltung in der Hansestadt und darf weder in den Fluss noch in die Ostsee gekippt werden. Von einer Badewanne war aber nie die Rede. Nun türmen sich gewaltige Berge in der Innenstadt und schmelzen vor sich hin. Und Wasser findet seinen Weg. Streusalz aus dem Mansfelder Land mischt sich nun mit Salz aus Marokko, welches eiligst importiert werden musste und eigentlich für die Küche vorgesehen war. Globale Versalzung? Sollten einmal unsere Kinder fragen, warum die Ostsee so salzig ist, die vielen Winter sind schuld und eine Badewanne in Pankow.

    Gefällt mir

  10. Halle Winter 1986/87 Marthastrasse,
    Ossi Ostborn’s Kind wächst im Bauch der MaMa Anka heran. Wohnungsinnentemperatur 9 Grad (plus). Badewanne – Fehlanzeige. Dusche – Fehlanzeige. Ach haben wir es doch heute gut, dass Schnee-Sondermüll in Badewannen zwischengelagert werden kann. Bei hohem Fieber braucht man keine Wadenwickel… Damals wurde der Tauchsieder zum Auftauen der Kloschüssel mit den beiden Altarkerzen – links und rechts – verwendet.
    Ole, wenn Du baden willst, komm nach Andisleben.
    Bye Langi

    Gefällt mir

  11. oh leute, das sind abgründe

    Gefällt mir

  12. Wenn der Schnee getaut ist, werdet ihr darin mindestens drei Kippenstummel und einen Klumpen Hundekot finden, also ich würde darin nicht mein Geschirr spülen, für die Klospülung allerding durchaus gut zu gebrauchen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s