Mond über Manhattan

Nein, dies ist nicht der Mond über Manhattan. Es ist der über Berlin. Aufgenommen am 31. Juli um 20.35 Uhr. Ab der Mond über Manhattan ist dafür eines der ersten Bücher, das ich nun auf meinem Ebook-Reader lesen kann. Denn ich habe es getan. Ich habe einen gekauft. Also den Reader. Das Buch erst danach. Und bin bisher mehr als zufrieden. Mal eben in der U-Bahn aus mehreren Büchern wählen können, ohne viel zu schleppen. Das hat was. Und im Urlaub wird es sich erst richtig zeigen, was das Gerät leistet. Und an Kommentare wie „Kommt mir nicht ins Haus“, „Das Ende der Bücher“, „Wie kannst Du sowas tun“, „Abartig“ habe ich mich inzwischen gewöhnt. Beziehungsweise ich höre sie nicht mehr. Denn ich habe nun etwas zu lesen. Überall und immer. Und nun auch noch inklusive der Bücher einer meiner Lieblingsautoren.

Und hier noch die Antwort auf die zwei häufigsten Fragen: Ja, ich lese auch noch richtige Bücher. Ja, ich lese mehr, seitdem ich den Ereader habe.

Mond über Berlin am gleichen Abend, vier Stunden später.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s