Ziemlich einsilbig

Liebst Du mich noch? Fragt sie den Hans. Klar, sagt der Hans. Doch Zoff in der Luft. Liegt da in der Gruft. So krass und so weit. Aus Neid wird schnell Leid. Kann es nicht ruh´n? Kann es nicht. Es ist wie es ist. Sonst macht das kein´ Sinn.  Weil wir es nicht tun. Was soll das? Es ist doch nicht wahr. Und jetzt auch noch da. Im tun und im nun. Bei dem und im Steh´n? Mit mehr Silben – da würd es auch – im Sitzen noch geh´n.

Frei nach W. Schneider

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s