On the road

Nun ist sie schon wieder vorüber: meine erste Lesetour. Vier Tage war ich „on the road“, an drei Abenden habe ich aus meinem Buch gelesen. Drei Abende, die ich nie vergessen werde. Denn erstens war es nunmal mein erste Lesetour. Die vergisst man nicht. Denk ich mir zumindest. Zweitens waren es wunderbare Momente, in jeder Stadt ein wenig anders. Zunächst Halle. Kaffeeschuppen. Bereits halb acht war der Laden rammelvoll. Alle Plätze belegt. Ein paar Gäste standen am Tresen. Freunde waren da. Und Fremde. Und Freunde aus der Vergangenheit. Letzte Begegnung vor diesem Abend: 1987.  „Wir haben Dein Bild in der Zeitung gesehen. Da war klar: Das sehen wir uns an.“ Sie haben sich´s angesehen. Mich angehört. Und mein Buch gekauft. Und ich habe ihnen Widmungen hinein geschrieben. Es wurde spät.

Am nächsten Morgen packen und weiter. Auf dem Weg nach Jena im Regen. Als ich ankomme, mogelt sich die Sonne durch die Wolken. Einchecken bei Freunden. Essen gehen. Dann in die/das  Boutique & Café brandmarken. Eine Art Wohnzimmer innerhalb eines Schuhladens. Wieder Freunde, die kommen. Nicht so viele wie in Halle. Aber ausreichend um das Zimmer mit einer ehrlichen guten Stimmung zu füllen. Wieder Beifall. Wieder Buchverkäufe und Widmungen. Ein toller Abend.

Am Donnerstagmorgen immer noch Regen. Oder schon wieder. Auf nach Erfurt. Ich fahre wie auch am Vortag schon über Land. Autobahn ist langweilig. Zudem habe ich Zeit. Auf einem Hügel mittendrin Pause. Wind vertreibt die Wolken und der blaue Himmel dahinter ist zu sehen. Ein weiter Blick ins Land. Gänsehaut und Vorfreude auf den Abend. Erfurt empfängt mich mit strahlendem Sonnenschein. Gleich als erstes ins Tikolor. Meine alte Stammkneipe und heutiger Leseort. Um 19.40 Uhr stehe ich noch mit dem Wirt allein in der Kneipe. Mhm. Aber es dauert nicht lange, bis auch hier 30 Plätze besetzt sind. Plus die Hocker am Tresen. Beifall, Buchkäufe, Widmungen. Ein Foto mit Freunden. Und noch eins. Wiedersehen mit besonderen Menschen. Wie auch an allen anderen Tagen.

Heute dann die Rückfahrt. On the road back to Berlin. Immer noch voller Dankbarkeit. Und eins ist gewiss: Es werden noch (hoffentlich) viele Lesetouren folgen. Die nächsten zwei sind schon in Planung. Danke nochmals an dieser Stelle an alle Freunde, Gäste, das Team vom Verlag sowie an die Teams der Lese-Orte in Halle, Jena und Erfurt!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Galerie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s