Archiv des Autors: hardymalone

Ding des Monats

Aus dem Tagespiegel-Ckeckpoint vom 6. Juli 2017:

Das war zu erwarten – es gibt Krach ums Klo: Der Senat verschiebt das Konzept zur Finanzierung der öffentlichen „City Toiletten“ (sollte im Juli fertig sein) auf September. Bisher betreibt die Firma Wall ihre 175 Häuschen kostenlos für das Land und vermarktet im Gegenzug kostenlos Werbeflächen des Landes – ein gutes Geschäft. Da dachte sich der Senat: Das können wir doch selbst! Zumal ja auch die Schulklos im Land Berlin schon seit Jahren so fantastisch in Schuss sind. Also wurde der Wall-Vertrag gekündigt – und schon ging der Ärger los: Wer macht was und was machen die Bezirke, wer kümmert sich – und wer kassiert? Neuköllns Bürgermeisterin Franziska Giffey fasst den aktuellen Stand der Debatte so zusammen: „Ich möchte nicht, dass wir einen Toiletten-BER bekommen“ (Zitat: „B.Z.“) – das klingt dann auch noch nach zusätzlichen Problemenmit der Entrauchungsanlage.

Erinnert an damals, als der Senat auf die Idee kam, den Bau des Flughafens selbst zu koordinieren.

Advertisements

Volks-IM mit Videocam

Eine punktgenaue und akkuraten Bezeichnung hat ppq für die künftigen Nutzer der neuen Bild-Leser-Videkamera gefunden: Volks-IM mit Viedeocam. Besser kann man die Kai-Diekmann-Erfindung wohl kaum bezeichnen. Denn, mal abgesehen vom Nebeneffekt der coolen Fotos für die große Zeitung, werden die Nutzer doch vor allem eins tun: Ihre Nachbarn und den Rest Deutschlands mit ihren Kameras bespitzeln. Alles aufnehmen und mitschneiden. Scheiß auf Persönlichkeitsrechte. Die interessieren eh keinen. 

Da werden wohl nun einige ehemalige Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit freudig  in die Hände klatschen. Nun dürfen sie wieder offiziell herumspionieren und denunzieren. Auch so mancher deutscher Häuslebesitzer kann nun seinen bösen Nachbarn filmen und direkt zu Bild senden und sich den teuren Umweg über den Anwalt ersparen. Und die Ex-Stasi-IM werden nun Volks-IM. Bleibt nur noch eins zu tun. Abo von Neues Deutschland und Junge Welt kündigen und täglich Bild lesen.