NEW MODEL ARMY

Ach, hätte ich sie doch mitgenommen. Die Geige. War es vor zehn, oder schon vor 15 Jahren? Egal, irgendwann damals, nach einem Konzert der Army im Taubertal, hab ich mir die Violinen-Stimme von „Vagabonds“ eingeübt. Immer wieder, bis ich den Part im Schlaf spielen konnte. Danach hatte ich das Instrument bei einigen Konzerten dabei. Immer misstrauisch vom Einlass beäugt, aber mit meiner Begründung immer durchgekommen: Falls, ja falls Justin Sullivan nun doch mal wieder „Vagabonds“ spielen sollte und keinen Geiger dabei hat – dann melde ich mich einfach und spiele mit. Das ist – natürlich – nie passiert. Wenn ich auch immer ein klein wenig Hoffnung hatte.

Die Geige habe ich nun schon lange nicht mehr dabei. Schade eigentlich. Beim Konzert am Donnerstag in Berlin spielte Justin dann tatsächlich jenen Song. In der dritten Zugabe-Runde. Und, was soll ich sagen: Er wollte erst nicht, da ja der Geiger fehlt. Aber unter einer Bedingung hat er es dann doch getan: Das Publikum sollte den Geigenpart übernehmen. Mhm. Und ich ohne Geige. So ein Mist. Aber so ist das eben. Und ob ich mich überhaupt getraut hätte – wer weiß. Es war jedenfalls so mit das beste Konzert von New Model Army, bei dem ich bisher dabei sein durfte. Und das sind schon einige. Eigentlich war ich jedes Jahr bei einem. Seit 1990.

Doch so viel Power auf der Bühne, das war eher selten. Die Army rockte wie noch nie. Inklusive der Songs vom neuen Album. Songs wie Paukenschläge, voller Kraft und Energie. Justin, mittlerweile auch 57, war nicht zu bremsen und schmetterte einen Knaller nach dem anderen in den C-Club. Von den bekannten Hits abgesehen, haben sich besonders die neuen „March in September“, „I need more Time“, der Titelsong  „Between Dog and Wolf“ sowie die typisch NMA-balladesken „Learn Back an Fall“ sowie „Knievel“ in Ohr und Hirn gebohrt. Phantastisch. GENIAL. Auf ein Neues!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s