Raritäten aus der Mottenkiste VII

In Erinnerung an Jon Lord. Eine wirkliche Rarität. Deep Purple zu Gast bei Hugh Hefners TV-Show Playboy After Dark

Werbeanzeigen

Jon Lord (1941 – 2012)

Ein halbes Leben, fast eine ganze Jugend. Kein Campingurlaub ohne Child In Time. Keine Disko ohne Smoke On The Water. Kein Wochenende ohne Deep Purple. Immer da, immer dabei. Damals auf dem Spulentonbandgerät. Die Musik aufgenommen übers Radio. Später dann die eine oder andere Vinyl. Aus Budapest. Oder vom Flohmarkt. Schwarz gekauft. Gekaupelt. Gegen anderes. Deep Purple. Smoke On The Water. Endlos auf der Gitarre geübt. Und natürlich Child In Time. Auf dem Klavier. Die ersten Takte. Immer wieder. Ein halbes Leben lang. Und fast eine ganze Jugend. R.I.P. Jon.

Schatzsuche

Manchmal, ja manches Mal findet man doch noch einen Schatz, eine Perle, einen großen Moment der Rockgeschichte. Und dann auch noch in dieser Qualität. Phantastisch und 36 Jahre her. Kaum zu glauben. Andererseits, ein Blick ins Publikum verrät, dass es schon eine Weile her sein muss. Ein Mitschnitt handgemachter Rockmusik aus einer Zeit, als Castingbands noch eine dunkel-finstere Zukunftsvision waren.