Der Aufbau Ost oder Die Entdeckung des Monats (Oktober)

Vornweg: Zukünftig werden sollen hier in loser Monats-Folge Entdeckungen vorgestellt werden. Entdeckungen, die die Welt, oder doch zumindest das Land verändert haben, verändern wollen. Oder auch Entdeckungen, die das Land weniger braucht. Und doch, jede Entdeckung hat doch ihren Sinn, wenn auch manchmal nur den schwachen. Heute: Das Deutsche Magazin für den Aufbau Ost

Es war bei einem Beuch in Magdeburg. Ein Hotel am Stadtrand, das sich mit vier Sternen schmückt. Das Frühstück hatte durchaus die Sterne verdient, Service und Sauberkeit nicht. Aber immerhin, in der Empfangshalle lagen Zeitungen und Magazine aus. Für Hotelgäste kostenlos. Und da entdeckte ich es. „mdw“ steht darauf und darunter eben „Das Deutsche Magazin für den Aufbau Ost“. Ein sehr interessantes Magazin. Zumindest was das Impressum betrifft:

Verlagsleitung und Geschäftsführender Gesellschafter: André Wannewitz; Chefredakteur: André Wannewitz; Anzeigenleitung: Helmut Wannewitz; Sekretariat: Ilse (JA DOCH) Wannewitz. mdw steht für Mitteldeutscher Wirtschaftsverlag GmbH, Sitz Vor dem Viehtor in Stendal. Nein, es arbeiten nicht nur Wannewitzer im Wannewitzer Wirtschaftsverlag. Korrespondentin in Russland und GUS: Ulrike Fischer. Gefunden habe ich nun die großen Reportagen der Russland-Korrespondetin nicht. Aber das scheint auch nicht so wichtig.

Denn das Magazin kommt gut mit den deutschen den Verlautbarungen deutscher Pressedienste aus. Seiten 6/7: Nachrichten von ddp, Seiten 8/9: Meldungen von ddp, Seiten 10/11: Nachrichten von ddp, Seiten 12/13: Meldungen von ddp. Aha! Seiten 14/15/16: Eine Reportage! Mit dem prägnanten Titel „Investieren in Osteuropa – Kammerunion Elbe/Oder ist hier die erste Kontaktadresse – KEO will noch mehr Unternehmenskooperationen zwischen Polen, der Tschechischen Republik und Deutschland auf den Weg bringen/Imagekampagne wurde ein großer Erfolg“. Also das war jetzt die Überschrift.

Und hier noch eine von Seite 18: „Ukraine hat starkes Interesse am Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen mit Europa – Sachsen-anhaltinische Unternehmer knüpfen bei Delegationsreise nach Saporoshje und Dnepropetrowsk umfangreiche Auslandskontakte/Wirtschaftsminister Reiner Haseloff traf in Kiew seinen Amtskollegen Bogdan Danylyshyn“. Das war auch eine Überschrift. Der Name des Magazins ist also wirklich Programm. Hätt ich jetzt nicht gedacht.

Werbung