Ding des Monats XXII

…und niemand applaudiert!