Level 256

Und wieder einmal ist es der Mond, der uns in die nächste Woche schickt. Da kann man dem Tourismusbüro Pankow nur gratulieren. Gut haben sie es mal wieder hinbekommen. Sehr gut sogar. Nach einem Wochenende mit Sonne, Regen, Hagel, Sturm und Gewitter (hab ich was vergessen?) lässt das Gäste-Amt scheinbar den abnehmenden Erdtrabanten am Himmel aufgehen. Natürlich geteilt von einer Wolke, die das Bild am Himmel über Berlin perfektioniert und somit gleichzeitig an den 30. Geburtstag der deutschen Pac-Man-Version erinnern soll. Da kommt zusammen, was zusammen gehört. An was Pankow nicht so alles denkt. Irre. Und so scheint der Mond golden am Pankower Nachthimmel. Wunderschön anzusehen. Aber wahrscheinlich genauso unereichbar wie Level 256.

Sommersonnenwende II

Es war eine perfekte Sommersonnenwende. Gute Freunde, gutes Bier, ein schönes Feuer, nette Gegend, ein Blockhaus und mittendrin zu später Stunde der Mond. Viel mehr geht nicht.

Dazu gab es dort jede Menge süüüßer Kirschen. Denn das Haus dort steht auf einer riesigen Streuobstwiese mit hunderten Kirschbäumen. Die Früchte waren am Vormittag nach einem kurzen Regenschauer am leckersten. Da waren sie etwas abgekühlt.

Das Blockhaus vermietet die Schäferfamilie von Udersleben (Kyffhäuser).