Alles neu macht der November

Ein kleiner aber einfacher Lesetest auf dem Smartphone brachte das Desaster zu Tage: Mein Blog-Thema funktioniert nicht so, wie ich mir das immer vorgestellt habe. Weder auf Phone noch auf Tablet konnte man mein altes Blog ordentlich lesen. Grund: es ist hornalt, aus Sicht der Blog-Entwicklung der letzten Jahre. Anfang 2007 ging ich mit berlinpankowblogger an den Start und seitdem stand mein Layout unabänderlich da wie in Stein gemeißelt. Eine Änderung? Wozu? Warum? Wieso die Stammleser verunsichern? Aber das ist natürlich alles Quatsch. Denn hauptsächlich soll so ein Blog funktionieren und lesbar sein. Auf allen Geräten. Also habe ich getan, was getan werden musste. Ein neues Design, die neusten Tools und Widgets und schon hat bpb ein neues Gesicht, mit vertrauten Zügen jedoch. Ein paar gewisse Wiedererkennungsmerkmale wollte ich schon haben, wie zum Beispiel das Header-Bild vom S-Bahnhof Pankow.

Aber noch ist nicht alles fertig, ich feile immer noch hier und da. Das Menü oben ist nun aufgeräumter und übersichtlicher als vorher. Anstatt alle Blogseiten zu zeigen, erreicht man sie jetzt über den entsprechenden Button. Neuigkeiten über mein Buch, wie auch zu meinen Lesungen (tba) haben nun auch einen eigenen Link in der Menüleiste. Die Seitenleiste tritt dafür etwas in den Hintergrund, solange man nicht darüber fährt oder etwas anklickt. In den nächsten Tagen wird sich auch da noch einiges ändern, um das Blog schneller lesbar und bedienerfreundlicher als bisher zu gestalten. Also, auf ein Neues!

Advertisements

Rückblog 2014

blog_rueckblog_2014Mein Rückblog 2014. Zum Starten hier oder aufs Bild klicken.

Edit: Der kiezneurotiker ist übrigens nicht nur mein Top-Referenz-Blog 2014, sondern hat auch 2015 schon wieder den ersten Top-Post geschrieben, dessen Inhalt mir ebenso am Herzen liegt wie ihm. Danke für alles an dieser Stelle.

(K)ein Traum: 250.000

bpb_herkunft_besucherDanke, danke, danke! Danke allen Stammlesern meines kleinen Privatblogs bpb. Und natürlich auch allen anderen, die dann und wann vorbeischauen und mir in den letzten Jahren die Treue gehalten haben. Eine viertel Million Besucher. Davon habe ich nicht einmal geträumt, als ich im November 2006 mit berlinpankowblogger online gegangen bin. Anfangs war ich glücklich über einen Leser pro Tag. Später dann freute ich mich über zehn, dann zwanzig. Irgendwann hatte ich dann mal 50 pro Tag, dann 100. Mittlerweile gibt es hier bis zu 500 Besuche täglich, das ist der Wahnsinn. Schön auch zu sehen, dass die ganze Welt zu Besuch kommt. Klar, die meisten kommen aus Deutschland, aus der Schweiz und Österreich. Dann aber folgt schon die USA, dann Frankreich, Großbritannien, die Niederlande, Spanien, Italien, Tschechien. Und aus diesem Anlass auch mal wieder die beliebtesten bzw. meist gelesenen Posts auf bpb:

Kannst Du „Als ich wie ein Vogel war“?

Bierbowle & Monteurskaffee im Atomkraftwerk

Kluger Hund & Doofe Glatze

Peißnitz, Pirouette, Tischtennisplatte

Ich bin so wild nach Deinem Erdbeerhof

Nachtrag: In letzter Zeit mache ich mich etwas rar hier. Das hat aber einen guten Grund. Mehr dazu demnächst hier.

Zweihunderttausend

corniche_01Nun habe ich sie doch verpasst. Oder ihn. Die oder den 200000. Besucher auf meinem Blog. War bei Freunden in Abu Dhabi zu Gast und saß mit ihnen und nem Sundowner auf dem Balkon (und hatte genau diesen Blick, siehe Foto). Dabei wollte ich doch einen Preis auslosen für sie oder ihn. Nun, jetzt wird es der 250000. Die oder der Viertelmillionste sozusagen. Den Preis denk ich mir noch aus. Vielleicht ein Buch? Mal sehen… Und ich brauch natürlich auch ein System, eine Software, die mir zeigt, WER genau die oder derjenige ist. Denn das geht noch nicht. Leider. Oder besser zum Glück? Was ich sehen kann: Aus welchen Ländern die Blogbesucher kommen. 112 Länder sind es inzwischen. Aus fünf Kontinenten. Tolle Sache. 100.000 war mal mein großes Ziel. Nun, diese Latte habe ich nun etwas höher gelegt. Vielen Dank an dieser Stelle! An alle treuen Leser und Besucher. Ab demnächst gibt es auch wieder mehr. Hab grad zuviele andere Sachen im Kopf. Also, Dankeschön!

laender_01

2012 in review

Schon wieder ein Jahr vorbei? Irre. Die WordPress.com Statistikelfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blog für das Jahr 2012 an.

Hier ist eine Zusammenfassung:

4,329 films were submitted to the 2012 Cannes Film Festival. This blog had 51.000 views in 2012. If each view were a film, this blog would power 12 Film Festivals

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Hallo Alaska! Welcome at my blog!

Neues, tolles Tool von WordPress: Besucherliste nach Ländern geordnet. Gab es das bisher nur von anderen Anbietern als Widget, kannn ich nun direkt in meinen Statistiken sehen, wer sich woher auf meinem Blog verirrt hat. Und sieh da: Gestern war jemand aus Alaska zu Besuch. Dachte ich mir beim Anblick der Statistik. Meine Frau hat mich dann aber gleich wieder zum Boden zurück geholt. Da wird wohl der Spam-Server stehen. Sagte sie. Mhm. Kann sein. Aber vielleicht war es doch ein Leser…

bpb nun in Coraline

Zum Glück klären sich die meisten Sachen auf. Wenn auch nicht vollständig. So habe ich im WordPress-Forum entdeckt, dass ich das Problem nicht allein habe. Über Nacht ist mein Blog-Design geändert worden, ohne dass ich vorher informiert worden bin. Das neue Theme heißt nun „Coraline“, es löst „Cutline“ ab. Laut Info soll es viele neue Features haben, die sich mir jedoch noch nicht erschlossen haben. Ich hoffe, alle meine geschätzten Leser kommen mit dem neuen Design klar. Ich werde noch etwas brauchen. Aber von den zur Verfügung stehenden ist es wohl für bpb (berlinpankowblogger) immer noch das Beste. Und ein Vorteil ist schon sichtbar: Mein beim Vorgänger Cutline nicht sichtbarer Untertitel… Mal sehen, was das New Theme noch so alles zu bieten hat.